mobil_schliessen_eBanking.png
 
790_Sicherheit_FK.jpg

Bezahlen im Internet

Bezahlverfahren und Zahlungssicherheit im eCommerce

Bei der Auswahl des richtigen eCommerce-Bezahlsystems sind die Bezahlverfahren sowie die Zahlungs- und Datensicherheit wichtige Entscheidungsriterien.


Für eine hohe Datensicherheit ist die sichere Verschlüsselung der Zahlungsdaten mit 128 Bit SSL und ein PCI DSS Zertifikat für das eCommerce-Bezahlsystem erforderlich.


Neben den klassischen Bezahlverfahren Kreditkarte mit Eingabe der Kartenprüfnummer oder das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) zählen 3D Secure von VISA und MasterCard sowie giropay der deutschen Kreditwirtschaft zu den etablierten eCommerce-Verfahren. 3D Secure und giropay bieten dem Händler eine sehr hohe Zahlungssicherheit und genießen großes Vertrauen bei den Verbrauchern.


Im Folgenden stellen wir Ihnen verschiedene Bezahlsysteme vor.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!

Lastschrift (ELV)

Beim Lastschriftverfahren gibt der Kunde seine Konto-Nummer bei einer deutschen Bank oder Sparkasse und die Bankleitzahl in die Eingabemaske des Bezahlsystems ein. Der Händler erhält keine Zahlungsgarantie.


giropay

giropay ist das eCommerce-Bezahlverfahren der deutschen Kredit-wirtschaft. Das garantierte Verfahren kann bereits von rund 17 Millionen Homebanking- Kunden der bislang teilnehmenden Banken und Sparkassen – und damit von mehr als 80 % aller deutschen Homebanking-Nutzer – ohne zusätzliche Registrierung genutzt werden.


Entscheidet sich der Kunde für das Bezahlverfahren giropay wird er automatisch auf die Homebanking-Seite seiner Bank verlinkt. Dort identifiziert er sich mit seinem Passwort und bestätigt ein vorausgefülltes Überweisungsformular mit einer TAN. Der Händler erhält unmittelbar die Information, dass die Zahlung per Überweisung ausgeführt wurde. Diese Information ist mit einer Zahlungsgarantie von der Bank des Kunden bis zu einer Höhe von EUR 10.000,00 verbunden.


Für giropay-Zahlungen benötigen Händler einen Akzeptanzvertrag. Diesen erhalten sie von ihrer Volksbank Raiffeisenbank.


Kreditkarte

Kreditkarten sind die internationalen Zahlungsverfahren im eCommerce. Der Käufer gibt seine Kreditkarten-Nummer, das Gültigkeitsdatum und ggf. die Kartenprüfnummer in die Bezahlseite des Shops ein. Die Daten werden online zur Autorisierung an die kartenausgebende Bank weitergeleitet. Die Zahlungssicherheit des Händlers ist bei Kreditkarte-Zahlungen vom eingesetzten Verfahren abhängig. So können Karteninhaber Zahlungen zu Lasten des Händlers zurückgeben, wenn sie die Zahlung nicht mit einem Passwort (3D Secure) bestätigt haben.


Für die Akzeptanz von Kreditkarten im Internet ist ein spezieller eCommerce Akzeptanzvertrag erforderlich. Diesen erhalten Händler von ihrer Volksbank Karlsruhe.

Datensicherheit von Kreditkarten

Der Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) wurde u. a. von VISA und MasterCard zur Vorbeugung von Kreditkarten-Missbrauch durch Hackerangriffe und dem Ausspähen von Kreditkartendaten entwickelt.


Der PCI DSS Standard enthält umfangreiche Vorschriften für den Umgang mit Kreditkartendaten und betrifft alle Unternehmen die Kreditkartendaten speichern, verarbeiten oder weiterleiten. Die Erfüllung der PCI DSS Vorgaben ist grundsätzlich nur über eine aufwendige Zertifizierung möglich. Händler, die ein eCommerce-Bezahlsystem mit PCI DSS Zertifikat in ihrem Webshop einsetzen, benötigen keine eigene Zertifizierung.


Zahlungssicherheit von Kreditkarten

Folgende Verfahren erhöhen die Zahlungssicherheit des Händlers bei Kreditkarten-Zahlungen im eCommerce:


Kartenprüfnummer (KPN)

Zusätzlich zur Kreditkarten-Nummer und dem Verfalldatum der Karte wird eine Kartenprüfnummer, die auf die Karte aufgedruckt ist, abgefragt. Diese Abfrage soll sicherstellen, dass die Kreditkarte nur verwendet wird, wenn sie dem Käufer tatsächlich vorliegt.


Bei MasterCard (Card Validation Code – CVC) und bei VISA (Card Verification Value – CVV) ist die dreistellige Kartenprüfnummer im Unterschriftsfeld auf der Rückseite der Kreditkarte aufgebracht. Bei American Express ist die Kartenprüfnummer (Card Identification – CID) vierstellig und befindet sich auf der Vorderseite der Kreditkarte rechts oberhalb der Kreditkartennummer.


3D Secure

3D Secure ist der Oberbegriff für MasterCard SecureCode und Verified by VISA. Durch eine Authentifizierung (Autorisierung und Identifizierung) des Karteninhabers ist der Händler vor Kartenmissbrauch im Internet geschützt.


Sobald ein Kunde die Kreditkarte zum Bezahlen ausgewählt hat, wird er auf eine sichere Seite der kartenausgebenden Bank geleitet. Dort identifiziert er sich mit der Eingabe seines Passworts oder einer PIN und autorisiert den Kaufbetrag. Mit 3D Secure hat der Karteninhaber nicht mehr die Möglichkeit die Zahlung mit dem Argument „Zahlung nicht durchgeführt“ zu Lasten des Händlers (Haftungsumkehr) zurückzugeben. Dadurch ist der Händler vor betrügerischem Kartenmissbrauch geschützt. Bietet ein Händler 3D Secure an, gilt dieser Schutz automatisch auch dann, wenn die kartenausgebende Bank oder ihr Kunde nicht am 3D Secure Verfahren teilnehmen.


Weitere Informationen erhalten Sie hier: Händlerinformationen

bn_nachricht_0.pngbn_terminvereinbaren_0.png
 
Gerne nehmen wir Ihre Anfrage über das Kontaktformular entgegen.
Gerne nehmen wir Ihren Terminwunsch über das Kontaktformular entgegen.
Gerne rufen wir Sie schnellstmöglich in der Zeit von 08:00 - 18:00 Uhr zurück.
  • Filialsuche
  • Kontakt
  • Terminvereinbarung
  • Rückruf
  • Ihre Volksbank
  • Facebook
  • Sicherheitshinweise fürs OnlineBanking
  • Alles zum Thema SEPA
  • Hier geht es zur Stiftung der Volksbank Karlsruhe
 

Service