mobil_schliessen_eBanking.png
 
790_SterneDesSports.jpg

Sterne des Sports 2013

Vizekanzler übergibt „Stern des Sports“ in Gold an Sportgemeinschaft Eichenkreuz Karlsruhe e.V.

Mitte Januar 2014 zeichnete Sigmar Gabriel, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie, gemeinsam mit dem neuen DOSB Präsident Alfons Hörmann und Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Dr. Peter Reuß für sein Trainingskonzept PITFIT – Fitnesstraining für Senioren 60+ in den Räumen der DZ BANK am Brandenburger Tor in Berlin aus.

Umsonst und draußen – so lässt sich das Konzept des Fitnessprogramms für Frauen und Männer über 60 Jahre bei der SG Eichenkreuz Karlsruhe zusammenfassen. Das ganze Jahr über wird im Freien trainiert, egal bei welchem Wetter. Der Verein hat mit diesem Angebot auf die Herausforderungen des demografischen Wandels reagiert und möchte Senioren motivieren, körperlich fit zu bleiben und sich ehrenamtlich zu engagieren. Als die PITFIT-Gruppe 1998 gegründet wurde, gab es in Deutschland kein vergleichbares Angebot. Entwickelt hat das Trainingskonzept der Übungsleiter Dr. Peter Reuß, der vor seiner Pensionierung an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in der Sportlehrerausbildung tätig war. In der Praxis wurde das Programm dann weiterentwickelt und fand mit der Veröffentlichung des Buches „Fitnesstraining für Senioren 60+“ seinen Abschluss.
Der Verein erhielt ein Preisgeld in Höhe von 2.500 EUR für den auf Landesebene erhaltenen „Großen Stern des Sports“ in Silber und 1.000 EUR für den auf Bundesebene erhaltenen „Stern des Sports“ in Gold.

Gewonnen hat der TSV SCHOTT Mainz e.V. den mit 10.000 EUR dotierten „Großen Stern des Sports“ in Gold 2013. Der Verein hat ein wissenschaftlich fundiertes Bewegungsprogramm für Kinder zwischen drei und acht Jahre entwickelt. Der Bundessieger überzeugte die Jury mit seinem Konzept “Kindersport-Akademie als Basis einer ganzheitlichen Jugendförderung“.
Der Todtglüsinger SV von 1930 e.V. schaffte es auf den zweiten Platz und konnte ein Preisgeld von 7.500 EUR entgegennehmen. Der Verein unterstützt straffällig gewordene Jugendliche bei der Resozialisierung. Während ihres Freizeitarrestes und bei der Ableistung von Sozialstunden können sie beim Todtglüsinger SV Sport treiben, lernen so ein anderes Umfeld kennen und knüpfen neue Kontakte.
Den mit 5.000 EUR dotierten dritten Platz belegten die Turn- und Sportfreunde Xanten 05/22 e.V. Der Verein bemüht sich seit fast 25 Jahren um kulturelle und soziale Integration und arbeitet mit Schulen, Jugendeinrichtungen, Übergangsheimen, der „Tafel“ und anderen Organisationen zusammen.

Insgesamt wurden 18 Sportvereine aus ganz Deutschland für ihr gesellschaftliches Engagement geehrt. Die ausgezeichneten Vereine hatten sich in dem dreistufigen Wettbewerb zuvor auf der Lokal- und Landesebene durchgesetzt und erhielten bereits die „Großen Sterne des Sports“ in Bronze und Silber. Insgesamt beteiligten sich bundesweit mehr als 2.500 Sportvereine mit einer Bewerbung bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken. Der Wettbewerb umfasst zehn Themenfelder, in denen sich die Vereine bewerben können. Das Spektrum reicht von Gesundheits-, Umwelt- und Klimaschutz-maßnahmen über Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren bis zur Förderung der Leistungsmotivation.
Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Orts-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher fast fünf Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu. Schon in den nächsten Wochen wird die Volksbank Karlsruhe den Wettbewerb auf lokaler Ebene in ihrem Geschäftsgebiet ausschreiben.

580_SterneDesSports_Jan2014.jpg

v.l.n.r:
- Alfons Hörmann, DOSB Präsident
- Hubert Meier, Vorstandsmitglied Volksbank Karlsruhe
- Sigmar Gabriel, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie
- Dr. Peter Reuß, Übungsleiter SG Eichenkreuz Karlsruhe
- Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)


Impressionen

Gerne nehmen wir Ihre Anfrage über das Kontaktformular entgegen.
Gerne nehmen wir Ihren Terminwunsch über das Kontaktformular entgegen.
Gerne rufen wir Sie schnellstmöglich in der Zeit von 08:00 - 18:00 Uhr zurück.
  • Filialsuche
  • Kontakt
  • Terminvereinbarung
  • Rückruf
  • Ihre Volksbank
  • Facebook
  • Sicherheitshinweise fürs OnlineBanking
  • Alles zum Thema SEPA
  • Hier geht es zur Stiftung der Volksbank Karlsruhe
 
Service