mobil_schliessen_eBanking.png
 
790_JungeKunden_27.jpg

Mofa, Moped & Roller

Alles Klar für die Zeit auf zwei Rädern? Stichtag 1. März

Für das Verkehrsjahr 2014/2015 gelten die schwarzen Kennzeichen.


Die Kennzeichen werden für Leichtmofas, Mofa bis 25 km/h, Moped bis 60 km/h, Mokicks bis 60 km/h und Roller bis 60 km/h benötigt.


Die Farbe des Kennzeichens ändert sich von Jahr zu Jahr. So ist für jeden ersichtlich, ob das Fahrzeug ordnungsgemäß versichert ist. Das bisherige Kennzeichen ist nur noch bis Ende Februar gültig. Es ist daher wichtig, dass Sie sich ein neues Kennzeichen und einen neuen Versicherungsschein zum 1. März besorgen.


Machen Sie sich’s einfach und holen Sie sich Ihr neues Schild einfach bei uns ab.


Ihre JugendberaterInnen in Ihrer Filiale informieren Sie über das günstige Angebot unserer R+V-Mopedversicherung.


Mofa-Führerschein - Was man wissen muss.

Wer 15 Jahre oder älter ist, darf auf öffentlichen Straßen mit einem Mofa fahren. Dazu braucht er eigentlich keinen Führerschein, muss aber seit dem 01. April 1980 eine sogenannte Mofa-Prüfbescheinigung bei sich haben (§ 4 a StVZO).


Diese Prüfbescheinigung ist keine echte Fahrerlaubnis im Sinne der gesetzlichen Vorschriften, um diese Bescheinigung zu erhalten muss man jedoch eine Prüfung ablegen.


Um zu dieser Prüfung zugelassen zu werden, geht man bei einer Fahrschule zum theoretischen Unterricht bei mindestens 6 Doppelstunden zu je 90 Minuten.


Machen Sie gleichzeitig einen anderen Führerschein, dürfen Sie die theoretische Ausbildung für die Mofa-Prüfbescheinigung leider nicht mit dem theoretischen Unterricht für den Führerschein kombinieren. Danach kommt eine praktische Ausbildung (also Mofa-Fahrunterricht) und zwar entweder eine Doppelstunde à 90 Minuten Einzelunterricht oder zwei Doppelstunden Gruppenunterricht.


Haben Sie die Ausbildung absolviert, stellt Ihnen die Fahrschule eine Bescheinigung darüber aus. Mit dieser Bescheinigung werden Sie dann zur Mofa-Prüfung zugelassen. Die Prüfung darf beliebig oft wiederholt werden.


Wenn Sie bereits eine andere Fahrerlaubnis (Klassen 1 bis 5) besitzen, dürfen Sie ein Mofa auch ohne Mofa-Prüfbescheinigung fahren. Wird Ihnen die Fahrerlaubnis aber entzogen, müssen Sie die Mofa-Prüfbescheinigung erwerben, um ein Mofa im Straßenverkehr fahren zu dürfen.


Etwas anderes gilt nur, wenn Sie vor dem 01.04.1965 geboren sind, also am 01.04.1980 mindestens 15 Jahre alt waren. Dann dürfen Sie generell ein Mofa auch ohne die Mofa-Prüfbescheinigung fahren.

bn_nachricht_0.png bn_terminvereinbaren_0.png
Gerne nehmen wir Ihre Anfrage über das Kontaktformular entgegen.
Gerne nehmen wir Ihren Terminwunsch über das Kontaktformular entgegen.
Gerne rufen wir Sie schnellstmöglich in der Zeit von 08:00 - 18:00 Uhr zurück.
  • Filialsuche
  • Kontakt
  • Terminvereinbarung
  • Rückruf
  • Ihre Volksbank
  • Facebook
  • Sicherheitshinweise fürs OnlineBanking
  • Alles zum Thema SEPA
  • Hier geht es zur Stiftung der Volksbank Karlsruhe
 
Service