Die Karlsruher und ihre Volksbank sammeln die ersten 100.000 EUR ein

Nach nur einem Jahr bereits 23 gemeinnützige Projekte erfolgreich finanziert

Die erst im vergangenen Jahr von der
Volksbank Karlsruhe initiierte Spendenplattform
unter www.gemeinsam-fuer-unsere-stadt.com
hat nach nur knapp zwölf Monaten bereits die erste
„Schallmauer“ von 100.000 EUR durchbrochen. Wie
die Volksbank Karlsruhe mitteilt, setzt sich der Betrag aus Spenden von Karlsruherinnen und Karlsruhern von rund 75.000 EUR sowie Zuschüssen der Volksbank von gut 25.000 EUR  zusammen. „Investiert“ wurde das Geld in 23 erfolgreiche Projekte sozialer Einrichtungen oder Vereine.

Mit dieser Art der Unterstützung, die als Schwarmfinanzierung beziehungsweise Crowdfunding zunehmend an Bedeutung gewinnt, orientiert sich die Volksbank Karlsruhe unmittelbar an der ihr ureigenen genossenschaftlichen Grundmaxime „Was einer nicht schafft, das schaffen viele.“

Die dahintersteckende Idee:
Gemeinnützige Einrichtungen stellen im Internet unter www.gemeinsam-fuer-unsere-stadt.com ihre zu finanzierenden Projekte vor. Ihr Ziel ist es, möglichst viele Freunde und Fans für die Umsetzung und für eine Beteiligungsfinanzierung in Form von Spenden zu gewinnen. Denn für jede dieser „Bürgerspenden“ ab zehn Euro legt die Volksbank Karlsruhe dann einmalig zehn EUR obendrauf. Kosten soll ein solches Projekt mindestens 1.000 und höchstens 10.000 EUR.