Stiftung hilft bei der Erweiterung des Angebotes zur Trauerbegleitung

Der Verlust eines Familienmitglieds bedeutet ein schwerwiegender Einschnitt in die Lebenssituation der Angehörigen. Der Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe bietet Betroffenen Hilfe an, und unterstützt sie auf Wunsch bei der Trauerbegleitung. Die Angebote für die Einzelbegleitung wie auch alle Gruppenangebote sind kostenlos.

Die Trauergruppe KiT’s (Kinder in Trauer), die von der Trauerbegleiterin Barbara Kieferle-Stotz schon seit Jahren mit großem Engagement und Einfühlungsvermögen geleitet wird, richtet sich an Kinder im Alter von 7 – 14 Jahren. Kinder fühlen sich bei dem Verlust eines Elternteils oft hilflos und verängstigt. In der Gruppe finden sie professionelle Hilfe sowohl in der Vorbereitung für das Abschiednehmen, wie auch in der Trauerbegleitung. In dem dafür liebevoll eingerichteten Pavillon kommen die Kinder zur Ruhe und können im geschützten Raum über ihre Ängste, Gefühle und Sorgen sprechen.

Als weiteres Angebot möchte die Trauergruppe Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Jungen anbieten. In den Kursen lernen die Kinder, mit Konfliktsituationen umzugehen und Lösungsmöglichkeiten zu finden. Die Kurse werden mit der Stiftungsspende in Höhe von 1.500 Euro finanziert.

Stiftungsspende
v.l.n.r.: Matthäus Vogel, Leiter des Friedhofs- und Bestattungsamtes, Sabine Willliams, Initiatorin der Spende mit „Tränchen“, Trauerbegleiterin Barbara Kieferle-Stotz, Stefan Spohrer, Vorstand der Volksbank Karlsruhe - Stiftung
Stiftungsspende