Förderverein „Sicheres Karlsruhe“ dankt Julia Sykownik

Volksbank Karlsruhe Mitarbeiterin bewahrt Kunden vor Gewinnspiel-Betrug

Es ist eine bekannte Betrugsmasche, aber allzu häufig fallen gutgläubige Menschen darauf herein: Ein Anrufer überbringt die Nachricht, bei einem Gewinnspiel einen hohen Geldbetrag gewonnen zu haben. Vor der Auszahlung des Preises aber sei ein Betrag zu entrichten, mit dem der Geldtransport, das Sicherheitspersonal sowie ein Notar im Voraus zu bezahlen sind. Wird das Geld übergeben, ist es in den meisten Fällen auf nimmer Wiedersehen verschwunden. So wäre es um ein Haar auch einem Kunden der Volksbank Karlsruhe ergangen. Nur der Aufmerksamkeit der Volksbank-Mitarbeiterin Julia Sykownik hat er es zu verdanken, dass er von Betrügern nicht um einige tausend Euro erleichtert wurde. „Die Summe, die unser Kunde bei mir abheben wollte, war sehr untypisch. Zudem folgte der Hinweis, dass das Geld gleich am nächsten Tag wieder eingezahlt werde“, beschreibt Sykownik den Moment, als der Kunde bei ihr an der Kasse stand. „Das alles passte sehr gut in das Bild der Betrugsmaschen, über die wir in der Bank regelmäßig informiert werden“, so Sykownik weiter. Ihr gelang es, den Kunden davon zu überzeugen, die Polizei einzuschalten. Schließlich bestätigte sich der Verdacht, die vermeintlichen Glücksanrufe kamen allesamt aus dem Ausland. Die von der Polizei im Namen des Kunden arrangierte Geldübergabe kam allerdings nicht zu Stande, so dass die Betrüger nach wie vor ihr Unwesen treiben könnten.

Die besondere Aufmerksamkeit von Julia Sykownik ist auch dem Förderverein „Sicheres Karlsruhe“ nicht verborgen geblieben. In einer kleinen Feierstunde im Polizeipräsidium Karlsruhe am Freitag, 26. Juli, dankt der Verein Julia Sykownik für die Unterstützung bei der Aufklärung einer Straftat, mit der sie auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Opfer geleistet hat. Und auch der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Karlsruhe, Andreas Lorenz, freut sich über das umsichtige Handeln seiner Kollegin: „Wir sind unseren Kundinnen und Kunden verpflichtet, sie bei ihren Geldgeschäften bestens zu begleiten. Und leider rückt hier mittlerweile auch zunehmend die Betrugsprävention in den Fokus. Unsere Kolleginnen und Kollegen in der Bank werden daher in Zusammenarbeit mit der Polizei intensiv geschult, um derartige Betrügereien frühzeitig zu erkennen und im Keim zu ersticken. Das Beispiel von Frau Sykownik zeigt, dass wir hier sehr gut unterwegs sind.“