Tabou-Soirée


„Golden Times of DIXIE“

LIVE

Z.SWING & DIXIE GROUP

CALL AND RESPONSE – der Ursprung des New Orleans Jazz – begründen den DIXIELAND JAZZ und generieren weiße Jazzer bereits in den Roaring Twenties der Südstaaten Amerikas, freilich mit der schärfsten Rassendiskriminierung. Luisiana, halb französisch, beglückt ein Geldschein mit dem Aufdruck DIX, der zur Bezeichnung Dixie, dann als Synonym für die Südstaaten zum Dixieland führt.

Lassen wir das CALL AND RESPONSE mit unserem Tabou-Gründungsmitglied Klaus Peter Rückert und durch unsere Karlsruher Dixie-Band „Z.Swing & Dixie Group“ mit ihrer Hot-Intonation, ihrer Dirty Tones, ihrer Growling, ihrer Tailgate und ihres Slapping wieder aufleben und genießen den New-Orleans-Rhythm, den Chicago-Style und das West-Coast-Revival im TABOU.

Es wirken mit:
Hilmar Hardt (Sax, Vibraphon, Akkordeon, Gitarre)
Klaus Nagorni (Posaune)
Norbert Kistner (Klarinette, Sax)
Sulla Hardt (Banjo, Gitarre)
Rainer Freitag (Bass)
Jürgen Nitsche (Drums)
Susanne Jacob-Freitag (Percussion)
Klaus-Peter Rückert (Piano, Gesang)

Wann: 24. Mai 2019 um 18:30 Uhr

Wo: Tabou im Weinbrennerkeller, Zähringerstraße 65a, 76133 Karlsruhe, am Marktplatz
Haltestelle Marktplatz, Parkmöglichkeiten im Parkhaus Karstadt

Eintritt nur nach persönlicher Anmeldung per E-Mail an lars.dragmanli@gmail.com oder telefonisch (0172 2615911).


„Jacques Offenbach, der Grenzgänger“

Szenen zum Lebensweg eines Multitalents

Mise en Scène Renate Backhaus

Lassen wir uns den Parforce-Ritt durch das aufregende Leben dieses virtuosen Cellisten und großartigen Komponisten nicht entgehen.
Während die Kugeln der Julirevolution durch die Luft pfeifen, gelingt es dem 14-jährigen „Kölner Judenbuben“ Jacob als begabter Cellist in Paris Fuß zu fassen. Bald erobert er als Jacques die Pariser Salons und die Tochter der bekannten Salonnière Madame Mitchell. Unter Napoleon III. gewinnt er mit seinem legendären Theater Bouffes Parisiens in Paris mit seinen „Offenbachiaden“ die Herzen der ganzen Welt.

Nach dem Deutsch-Franz. Krieg 1871 allerdings ist es vorbei mit dem Glück. Als gichtgeplagter alter Mann tourt er noch durch Amerika um seine Familie zu ernähren. Schon vom Tode gezeichnet gelingt ihm dann das große Meisterwerk, das alle Zeiten überdauern wird: die große Oper HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN.

Genießen wir die musikalischen Kostproben aus Offenbachs großem Werk mit professionellen Musikern und Schauspielern und lassen uns vom Leben dieses unruhigen deutsch-französischen Grenzgängers mitreißen!

Wann: 06. Juni 2019 um 19:00 Uhr

Wo: Tabou im Weinbrennerkeller, Zähringerstraße 65a, 76133 Karlsruhe, am Marktplatz
Haltestelle Marktplatz, Parkmöglichkeiten im Parkhaus Karstadt

Eintritt nur nach persönlicher Anmeldung per E-Mail an lars.dragmanli@gmail.com oder telefonisch (0172 2615911).


„Eifersucht und Liebe“

„Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ von Peter Hacks

Szenische Lesung mit Inge Wittek

Charlotte von Stein – Inge Wittek Herr von Stein – ... Weimar 1786.
Goethe ist ohne Ankündigung Hals über Kopf abgereist und Weimar steht Kopf.
Schuld trägt nach Meinung der Gesellschaft Frau von Stein.
Ihr war er anvertraut.

Das Bühnenstück von Peter Hacks (1928-2003) ist eine geistvoll-boshafte, scharfsinnig verspielte Spurensuche nach der Beziehung zwischen Goethe und Charlotte von Stein.

Die Schauspielerin Inge Wittek begann ihre lange Laufbahn am Theater Heidelberg. Sie spielte von Schiller bis Brecht an vielen deutschen Bühnen tragende Rollen. Mit der Rolle der Frau von Stein feierte sie in Heidelberg Erfolge.

Wann: 16. Juni 2019 um 18:30 Uhr

Wo: Tabou im Weinbrennerkeller, Zähringerstraße 65a, 76133 Karlsruhe, am Marktplatz
Haltestelle Marktplatz, Parkmöglichkeiten im Parkhaus Karstadt

Eintritt nur nach persönlicher Anmeldung per E-Mail an lars.dragmanli@gmail.com oder telefonisch (0172 2615911).


„ASSOCIATIONS“ - LIVE

Jazz and Vocal

Jens LOH feat. Laura KIPP – Quiet Land

Jens Loh präsentiert zusammen mit seinem Trio die so junge, wie aussergewöhnliche Sängerin Laura Kipp.

Laura ist tief verwurzelt im Jazz, und doch gibt ihre traumhafte Stimme auch Assoziationen zu Folk und Pop. Und so ergänzen sich Ihre Stimme sowie ihre Texte hervorragend mit den Stücken Jens Lohs.

William Lecomte ist ein musikalischer Kosmopolit, ein Reisender zwischen den verschiedensten musikalischen Einflüssen.
Als festes Mitglied der Bands Jean-Luc Pontys und Vaia con Dios ist der Franzose aber auch ein Reisender zwischen den Kontinenten, dessen Weg ihn doch immer wieder nach Deutschland führt.
Mit Jens Loh verbindet ihn ein blindes musikalisches Vertrauen, gewachsen über viele Jahre der gemeinsamen Arbeit.

Am Schlagzeug ist mit Eckhard Stromer ein langjähriger Weggefährte und unglaublich vielseitigster Schlagzeuger zu hören, der ebenso feinsinnig wie energievoll spielt.

Feat. Laura Kipp (Vocals) / Willam Lecomte (Piano)
Eckhard Stromer (Drums) / Jens Loh (Bass)

Wann: 30. Juni 2019 um 18:30 Uhr

Wo: Tabou im Weinbrennerkeller, Zähringerstraße 65a, 76133 Karlsruhe, am Marktplatz
Haltestelle Marktplatz, Parkmöglichkeiten im Parkhaus Karstadt

Eintritt nur nach persönlicher Anmeldung per E-Mail an lars.dragmanli@gmail.com oder telefonisch (0172 2615911).


„Jazz-in-the-Air“ -

LIVE

Alexandra LEHMLER-Trio im TABOU

Dieses Trio lässt uns in einen Spiegel der musikalischen Persönlichkeit von ALEXANDRA LEHMLER schauen: feurig, energisch, wandlungsfähig, aber auch das Träumen erlaubend: Eine auf sehr zeitgenössische Art zeitlose Jazz-Performance.

Alexandra Lehmler, ausgebildet in Mannheim, Stuttgart und Paris, Trägerin des Jazzpreis Bad.-Württ. 2014 und Stipendiatin der Kunststiftung Bad.-Württ. ist eine der Vorzeigemusikerinnen der deutschen Szene, die eine sehr persönliche Balance zwischen Leidenschaft und Ausdruckswillen einerseits und der Sinnlichkeit von Groove und Melodie anstrebt.

Der in Paris lebende Jazzgitarrist FREDERICO CASAGRANDE begann mit dem Studium der klassischen Musik in Italien und wechselte 2003 nach Boston, USA. Sein Spiel mäandert zwischen Jazz und Klassik und bewegt sich technisch auf höchstem Niveau.

Kontrabassist MATTHIAS DEBUS schöpft seit vielen Jahren aus seinem Instrument die Basis und Tiefe, die den Gegenpol zu Alexandra Lehmlers Höhenflügen bilden und schlägt den großen Bogen zwischen ihr und Federico Casagrande.

Federico Casagrande – Gitarre
Matthias Debus – Bass

Wann: 29. September 2019 um 19:00 Uhr

Wo: Tabou im Weinbrennerkeller, Zähringerstraße 65a, 76133 Karlsruhe, am Marktplatz
Haltestelle Marktplatz, Parkmöglichkeiten im Parkhaus Karstadt

Eintritt nur nach persönlicher Anmeldung per E-Mail an lars.dragmanli@gmail.com oder telefonisch (0172 2615911).